Homepage des TV Adelsdorf 1974 e.V.

Spielberichte

Jugend News

Junioren I setzen Siegesserie fort - Juniorinnen II zeigen überzeugende Leistung.

Den Begin machten am letzten Freitag die Bambini II auswärts gegen den SV Puschendorf. Da an jenem Freitag das Spiel Deutschland gegen Griechenland stattfand begann das Spiel bereits eine halbe Stunde früher. Davon ließen sich unsere Jüngsten allerdings nicht beeindrucken und spielten überzeugendes Tennis. Unsere 4 Bambini waren angetreten mit Adrian Geyer, Vivien Ranger, Veronika Abraham und Tobias Müller. Nach den Einzeln stand es bereits 3:1 für uns, nur Vroni musste sich leider knapp geschlagen geben. Im Doppel spielten dann die beiden Jungs zusammen und die beiden Mädels. Ein Doppel wurde gewonnen und eins leider verloren. Dennoch stand am Ende ein überzeugender 4:2 Sieg.

Am Samstag dann spielten die Juniorinnen II zuhause gegen den SC Obermichelbach. Für uns spielten Sofija Hrovat, Carolin Ulbrich, Noémie Mucha, Valeria Schwägerl und im Doppel kam für die Sofija, Franziska May zum Einsatz. Nach den Einzeln stand bereits der Sieg fest, da alle ihr Spiel gewonnen hatten. Frage war nur die Höhe. Das 2er Doppel gewann ohne Probleme, das 1er tat sich ungleich schwerer und musste nach gewonnenem ersten Satz und verlorenem zweiten in den Super Tie-Break, den sie denkbar knapp mit 8:10 verloren. Somit haben die Juniorinnen 5:1 gewonnen.

Ebenfalls zuhause spielten Junioren II gegen den 1. TC Heroldsberg, den Tabellenführer in der Kreisklasse 2. Es spielten Hagen Dresel, Florijan Hrovat, Luca Meszmer und als Medenspielneuling Fabian Braun. Leider konnte nur Luca sein Einzel im Super Tie-Break gewinnen. Hagen kämpfte sich ebenfalls in den Super Tie-Break unterlag dort aber mit 3:10. Fabian musste noch ein bisschen seiner Unerfahrenheit Tribut zollen und gewann leider kein einziges Spiel im Einzel, dennoch hat es ihm Spaß gemacht. Flo hatte auch nicht seinen besten Tag erwischt und verlor ebenfalls deutlich sein Einzel. Im Doppel kämpften sich Flo und Hagen wieder in den Super Tie-Break verloren dort aber unglücklicherweise wieder. So stand am Ende des Tages eine 1:5 Niederlage fest.

Auch hatten die Junioren I ihr Medenspiel Samstag, allerdings auswärts gegen den TC RW Eichstätt. Angetreten mit Tobias Schaller, Joshua Hörning, Yannick Hein und Yannis Hörning konnte nur Joshi einen klaren Sieg in seinem Einzel verbuchen. Tobias und Yannick mussten beide in den Super Tie-Break. Tobi gewann seinen souverän mit 3:10. Yannick hingegen verlor ihn denkbar unglücklich mit 16:18. Yannis verlor sei Einzel knapp in 2 Sätzen. So stand es nach den Einzeln 2:2. Durch eine clevere Doppelaufstellung konnten allerdings beide Doppel gewonnen werden und so stand es zum Schluss 4:2 für unsere 4 Junioren.

Den Abschluss machten am Sonntag unsere Knaben zuhause gegen den ASV Möhrendorf. Bei schönstem Wetter spielten Jan Hippenstiel, Lorenz Brinkel, Leon Krösser und Christoph Steger. Nur Leon konnte in seinem Einzel seinem Gegner Parole bieten und gewann sein Spiel sehr deutlich. Die anderen 3 waren leider chancenlos und verloren ihre Einzel relativ deutlich. Im Doppel probierte man nochmals (von links : Jan, Lorenz, Christoph und Leon) alles, aber nur das Doppel Jan und Christoph ware erfolgreich. So stand zum Schluss leider eine knappe 2:4 Niederlage.

Ausblick für das kommende Wochenende:
Heute bereits spielen die Bambini I zuhause gegen den TC Aurachtal. Morgen dann spielen dann die Junioren II auswärts gegen den TC Neunkirchen am Brand II und die Knaben ebenfalls auswärts gegen den TB Erlangen IV. Am Sonntag dann spielen zuhause die Juniorinnen III gegen den FSV Stadeln II und die Juniorinnen II auswärts gegen den TC Sportpark NW Fürth.

Bericht 4. Spieltag

4. Spieltag der Mannschaften des TCH , TVA und der SG TCH/TVA

Nachholspiel der Herren 60 am Pfingstsamstag, gegen den SC Uttenreuth, Ergebnis 3 : 6. (von Rainer Buhl)
Leider konnten die Herren 60 beim Nachholspiel gegen den SC Uttenreuth nicht auf die Erfolgspur zurückfinden, denn Sie verloren deutlich mit 3 : 6. Es wurde zwar erbittert und mit Leidenschaft gekämpft, aber der Gegner war doch stärker. 5 Spiele wurden erst im Super-Tie-Break entschieden, wobei nur 2 gewonnen werden konnten. Die drei Punkte für Höchstadt holten im Einzelnen: Alois Strassl (4:6, 6:2, 10: 4) und Rainer Buhl (7:5, 6 :1) im Einzel, Michael Haug / Friedemann Grau (1:6, 7:6, 12:10) im Doppel. Für unsere Mannschaft wird es in den nächsten Spielen sehr eng, denn der Tabellenführer TV Erlangen wird unser nächster Gegner sein und ein Spiel muss unbedingt noch gewonnen werden, sonst droht der Abstieg.

D50-Mannschaft verliert daheim gegen Obermichelbach mit 2:4 (Nachbericht zum 3. Spieltag von Rebekka Scholz)
Da die D50 Mannschaft durch Krankheit und Verletzungen stark geschwächt waren, mussten 3 Spielerinnen aus der D40 Mannschaft beim Heimspiel gegen den SC Obermichelbach aushelfen. An Position 1 traf Jutta Borsdorf auf Brigitte Berger. Sie kannte die Gegnerin schon aus früheren Medenspielen und wusste, dass sie keine Chance haben würde. Das Ergebnis war dann auch deutlich 1:6 und 0:6. Inka Ermer traf auf Traudl Knorz, die verletzte sich im ersten Satz am Oberschenkel und musste dann im zweiten Satz aufgeben, so ging das Spiel 6:4 und 3:0 an Inka. Rebekka Scholz war die Dritte aus der 40er Mannschaft. Nach einem gewonnenen 1. Satz 6:4 und einer deutliche Führung im 2. Satz von 4:1 machte sie es dann doch noch spannend und ließ ihre Gegnerin Inge Roscher zum 6:6 rankommen. Den Tiebreak konnte sie dann aber für sich entscheiden. Die einzige aus der D50er Mannschaft Heike Brehm verlor den ersten Satz gegen Renate Trapp 3:6. Im 2.Satz konnte sie die stark geschnittenen Bälle besser returnieren und schaffte das 6:2. Leider verlor sie den anschließenden Match-Tiebreak deutlich mit 4:10. Die beiden Doppel gingen dann auch verloren, so dass das Medenspiel mit 2:4 verloren ging.

Damen II verlieren deutlich mit 2:7 beim Tuspo Heroldsberg
Insgesamt verloren die Damen II zwar deutlich, jedoch ging es in den einzelnen Spielen zum Teil richtig knapp zu. Lediglich die an Position 1 gesetzte routinierte und gut aufgelegte Tanja Kirsch konnte ihr Einzel im Match-Tie-Break gewinnen (7:6, 1:6, 10:12). Damit sicherte sie sich wieder einmal 160 Punkte für die LK-Wertung. Jeanine Ronay und Ina Kuhn scheiterten knapp im Super-Tie-Break an ihren Gegnerinnen. Lisa Koop und Sonja Rössler mussten sich leider deutlich in 2 Sätzen geschlagen geben, obwohl es Sonja ihrer Gegnerin im 2. Satz doch nochmal ziemlich schwer machte. Somit war nach den Einzeln der Sieg mit 1:5 schon verspielt! Aber in den Doppeln haben die Mädels nochmal alles gegeben und es im 1er und 2er-Doppel nochmal richtig spannend gemacht. Während Tanja und Jeanine den ersten Satz noch deutlich mit 2:6 abgaben, erkämpften sie sich im 2. Satz ein 7:5.
Im Match-Tie-Break lagen sie von Beginn an in Führung und gaben diese auch nicht wieder ab. Ergebnis 10:7. Ähnlich verlief das Doppel von Ina und Pia, nur dass der Match-Tie-Brek mit 10:4 verloren ging. Lisa und Sonja mussten sich leider auch im Doppel in 2 Sätzen geschlagen geben. Trotzdem hatten wir viel Spaß bei warmen und sonnigem Wetter mit leckerem Abendessen und netten Gastgebern. Am Sonntag geht"s dann gegen Neustadt zu Hause um die Wurst-äh den Filzball ;-)

Leider ging auch das Spiel der DII gegen Neustadt deutlich mit 2:7 verloren
Aber: Glückwunsch an Elena Hotz, die ich morgens aus dem Bett klingeln musste, weil Lorena über Nacht krank geworden war: sie konnte im Einzel und im Doppel zusammen mit Lisa gewinnen!! Sonst gingen alle Spiele verloren und die Frustration in der Mannschaft war zum ersten Mal ziemlich hoch, weil man sich eigentlich mehr zugetraut hatte. Vielen Dank an der Stelle auch an Familie Koop, vor allem an Carola, die noch schnell das fehlende Brot organisierte und die Küche managete. Großes Dankeschön

Damen I mussten sich beim TB Erlangen mit 2:7 geschlagen geben
Ziemlich erwartungsgemäß verloren die Damen I bei der 3. Mannschaft des TB Erlangen, deren Spielerinnen alle LK 8 oder besser hatten. Lediglich Anna-Carina Häussler konnte ihr Einzel überraschenderweise gegen die 4 LKs bessere Gegnerin gewinnen: Glückwunsch!! Der 2. Punkt resulierte aus dem geschenkten 1er-Doppel. Schade Mädels, aber weiter kämpfen!! Es spielten: Andrea Schiel, Clarissa Janda, Franziska Putz Verena Lausen und Anke Kirsch.

Herren 50 siegen daheim gut gelaunt deutlich mit 8:1
Im Gegensatz zu den Damen II spielten die Herren 50 am Sonntag auf unserer Anlage sehr erfolgreich. Udo Borsdorf, Gerhard Reitsperger, Peter Dorsch, Michael Ulbrich, Martin Beißer und . präsentieren sich souverän und gut gelaunt und fahren einen deutlichen Sieg ein. Wobei mir aufgefallen ist, dass den Gästen das Bier sehr gut geschmeckt hat J

Damen 40 verlieren knapp mit 4:5 auswärts gegen Hausen (Bericht von Anke Kirsch)
Es spielten Sabine Hein, ich (Anke Kirsch), Jutta Borsdorf, Inka Ermer, Rebekka Scholz und Petra Harder. Wir sind im Vorfeld davon ausgegangen,dass wir fürchterlich eine auf den Deckel bekommen. Um so überraschter waren wir nach den Einzeln mit 4:2 vorne zu liegen. Und zwar spielte Petra ihr erstes Medenspiel überhaupt und gewann souverän 6:2 und 6:3. Rebekka traf auf eine LK 20 und blieb sehr geduldig und ruhig. Sie gewann 6:3 und 6:3. Superrrrrrr Ergebnissssss. Ich bin stolz auf sie. Jutta und Inka hatten leider keine wirkliche Chance und verloren 6:3 und 6:1 und 6:4, 6:1 Vielleicht hatte Inka noch die größte Chance. Sabine war total nervös, da sie gegen Bekannte und Freunde spielen mußte. Sie verlor den ersten Satz glatt 0:6 und ich habe sie dann moralisch unterstützt und plötzlich fand sie wieder zu ihrer Spielweise und gewann den zweiten Satz 6:1 und im Supertiebreak war sie auch dominant und entschied diesen mit 10:6 für sich. Bei mir war es eine enge Kiste. Die Irene war eine LK besser und spielte sehr gut. Ich verlor 4:6 und dann gewann ich 6:4 und bei einem dramatisch engen Tiebreak konnte ich glücklich mit 11:9 als Gewinnerin vom Platz gehen. Das Wetter war super angenehm, es kam sogar die Sonne raus. Die Atmosphäre war in Hausen war auch sehr angenehm. Nur unsere Doppel waren eine Katastrophe. Sabine und ich machten sooooo viele Fehler, dass wir uns schämten. Alle drei Doppel wurden eindeutig verloren, aber die Gegnerinnen waren auch supergut eingespielt. Trotzdem sind wir mit dem Endergebnis mit 4:5 zufrieden, wenn auch mehr drin gewesen wäre.

Herren 40 verlieren ganz knapp mit 4:5 daheim gegen Pfeil Phönix Nürnberg
hier die Ergebnisse zusammengefasst von Toni Hrovat:
Es spielten auf Platz:

1 Thomä Markus Völk Franz 2:6 ; 2:6 Markus spielte mit Handycap, da die Seite seines Schlägers bereits nach 10 min riss, somit musste er mit einem fremden Schläger das Spiel weiter führen, sein starker Geger hatte als einziger die LK16

2 Kuly Michael Piechocinski, Jaroslaw 0:6 ; 1:6 beim Michael war seine Nervosität nicht übersehbar, so verlor er das Spiel gegen einen starken Gegner mit LK17

3 Wendland Jens --Hildebrandt Norbert 6 : 4 ; 7 : 6 Jens machte es bei seinem Sieg gegen einen Lk19 mal wieder recht spannend

4 Kolb Rudi --Koller Michael 3 : 6; 4 : 6 der Rudi konnte sich leider nicht durchsetzen

5 Hrovat Toni --Nether Heinz 6 : 0 ; 6 : 3; Toni hatte leichtes Spiel bei einem recht leichten Gegner

6 Riecken Volker Fricke Franz-Ulrich 6 ; 4; 6 : 0 Volker ließ, durch ein sourveränes Spiel, seinem Gegner keine Chance

Somit stand es nach den Einzeln 3:3. Leider mussten sich Rudi Kolb und Markus Thomä mit 7:6 und 7:6 knapp geschlagen geben und das Spiel ging mit 4:5 verloren.

Es spielten außerdem die Herren I am 7.6. in Adelsdorf gegen Bad Windsheim 5:4 und am 10.6. in Hilpoltstein 8:1

Ich verabschiede mich jetzt erst mal in den Urlaub und freue mich auf eure Berichte. Übrigens habe ich viel positives Feedback zum Newsletter bekommen!! Also bitte schickt mir weiterhin fleißig eure Highlights und auch mal ein Foto. Das kommt richtig gut an !!

Zeitungsbericht NN (06.06.12)

Medenrunde durchwachsen
TV Adelsdorf muss sich in der Landesliga mächtig strecken

Die Herren 40 des Tennisvereins Adelsdorf haben ihr erstes Spiel in dieser Saison in der Landesliga souverän gewonnen.
"Der Bann scheint gebrochen", sagte Jochen Lindner, Spieler und Abteilungsleiter Sport beim TVA. Das erste Spiel der laufenden Medenrunde gewann die Herren 40 in der Landesliga gegen den TSV Altenfurt mit 5:4. Nach einer wahren Schlacht im Supertiebreak konnte die TVA-Mannschaft in den Einzeln von vier Supertiebreaks drei für sich entscheiden und somit mit einem 4:2 nach den Einzeln die Doppel aufstellen.
Die Spieler Holger Schuberth (6:7/6:3/10:4), Andy Schulze (4:6/6:4/13:11) und Eberhard Günther (3:6/6:4/12:10) brillierten durch Nervenstärke und konditioneller Höchstleistung. Den vierten Einzelpunkt sicherte Jochen Lindner dem Team mit einem 6:2 und 6:3. Das entscheidende Doppel zum 5:4-Endstand gewann Peter Mucha mit Eberhard Günther.

Weiß-Blau Aschaffenburg TV Adelsdorf 5:4
Ein unglücklich verlorenes Spiel, da eigentlich nach den Einzeln das TVA-Team bereits mit 4:2 in Führung hätte gehen können. Jedoch zog sich Jochen Lindner in seinem Einzel bei einem Spielstand von 4:1 eine Wadenzerrung zu und konnte durch diese Verletzung einen sicher geglaubten Sieg nicht einfahren. Er verlor dann im Supertiebreak (4:6,6:4,6:10).
Zu allem Pech kam danach noch im letzten entscheidenden Doppel im Supertiebreak hinzu, dass die Paarung Thomas Zeitler und Ebi Günther bei einer 9:5-Führung diesen noch mit 9:11 verlor. Somit war die zweite Siegeschance auch vereitelt.

NHTC Nürnberg - TV Adelsdorf 6:3
Hier, war das TVA-Team relativ chancenlos gegen den, momentan Zweitplatzierten, zumal die Nummer Eins des TVA verletzungsbedingt sein Einzel abgeben musste.

TSV Güntersleben - TV Adelsdorf 7:2
Auch der dritte Spieltag stand unter keinem guten Stern. Thomas Zeitler, der immer noch an seiner Verletzung (Tennisarm) laborierte, musste sein Einzel und auch das Doppel nahezu kampflos abgeben. Die einzigen zwei Siegespunkte konnten der Punktegarant Ebi Günther, der bis jetzt jedes Einzel für sich entscheiden konnte und Peter Mucha, für den TVA einfahren.
Am 17. Juni geht es für das Herren 40-Team gegen TC Neustadt weiter. Hier wird man den nächsten Sieg einfahren müssen, um dem Klassenerhalt einen weiteren Schritt näher zu kommen, berichtet Lindner.

Die letzten zwei Spiele gegen den 1860 Aschaffenburg am 23. Juni, 14 Uhr, und gegen Tuspo Nürnberg am 30. Juni, 14 Uhr, sind Heimspiele und das Team um Lindner erhofft sich natürlich eine große Zuschauerkulisse. Lindner: "Das werden sicherlich interessante Spiele auf hohem Niveau".

Bericht 3. Spieltag

3. Spieltag der Mannschaften des TCH , TVA und der SG TCH/TVA

Ein Krimi mit bitterem Ende: Damen I unterliegen Nürnberg in einem dramatischen und absolut ausgeglichenen Duell 4:5
Wer hat eigentlich diesen bescheuerten Match-Tie-Break erfunden? Sind wir doch mal ehrlich: da kann man doch auch Würfeln! 2 kleine Punkte waren es am Schluss, die die Damen des TCH vom Sieg trennten. Ganz ganz bittere Niederlage. Nach den Einzeln stand es 3:3 (Andrea Schiel, Vanessa Lorenz und Sabine Hein mussten ihre Spiele abgeben. Franziska Putz, Clarissa Janda und Verena Lausen hingegen konnten gewinnen).
Alles noch möglich. Die Aufstellung der Doppel ließ die Vorhersage zu, dass man das eine deutlich gewinnen und das andere wohl verlieren würde. So kam es dann auch: also 4:4. Alles noch möglich. Also konzentrierten sich auch gleich die Zuschauer auf Platz 2, wo Andrea Schiel (1) und Franziska Putz (4) es richten sollten.
Nachdem den beiden im ersten Satz die Nervosität deutlich anzumerken war, starteten sie im 2. Satz nochmal richtig durch. Ergebnis 2:6, 6:2: Match-Tie-Break. Alles noch möglich. Aber so ist das eben beim Tennis am Ende gibt es kein unentschieden. Es gibt Tage da verliert man und es gibt Tage, da gewinnen die anderen und das war heute so ein Tag
VOLL BLÖD, aber Kopf hoch Mädels!! Eine posotive Meldung gibt es trotzdem: ihr habt die Zuschauer mit schönem Power-Tennis verwöhnt. Danke für den unterhaltsamen Nachmittag.

Herren I gewinnen in Neunkirchen knapp mit 5:4
Jakob Garber war nach geschätzen 25 Minuten mit seinem Einzel 6:0 6:0 fertig. Auch Radek Plas siegte deutlich mit 6:3, 6:3. Sven Göpfrich lieferte eine kämpferische Leistung ab und gewann im Super-Tie-Break 10:8. Er lag schon 7:3 vorne und machte es dann nochmal ein bisschen spannend. Joshua Hörning, Tobi Schaller und Tobias Ballnath verloren leider ihre Einzel. Tobias Ballnath verletzte sich sogar. Gut, dass Thorsten Scholz kurzfristig einspringen konnte.2 Doppel mussten die Jungs noch gewinnen. Also trennten sie ihre Top-Spieler und ließen Jakob Garber zusammen mit Joshi Hörning das 1er-Doppel spielen und Radek Plas zusammen mit Tobi Schaller das 3er-Doppel. Die Strategie ging auf und die Jungs gewannen souverän. Thorsten und Sven hatten zwar ihre Chancen mussten sich letztendlich aber geschlagen geben.

Herren III gewinnen absolut souverän 8:1 gegen Forth und schenken das letzte Doppel her
Die Jungs konnten alle Spiele in 2 deutlichen Sätzen gewinnen und setzten sich mit 4:0 Punkten an die Spitze der Tabelle (K3). Glückwunsch!!

Herren 50 setzen sich mit Kantersieg (9:0) gegen Neundettelsau an die Tabellenspitze
Alle Spiele wurden souverän in 2 Sätzen gewonnen. Nur Martin Beisser machte es kurz spannend. Er musste im 2. Satz in den Tie-Break, den er aber gewinnen konnte. Es spielten: Rainer Graumann, Gerhard Reitsperger, Udo Borsdorf, Peter Dorsch und Karl-Heinz Kraus.

Herren 60 verlieren deutlich beim TC Aurachtal 2:7
Nach dem furiosen Start am letzten Samstag, konnten diesmal unsere Spieler nicht an ihre Leistungen anknüpfen. Es wurde zwar mit hohem Einsatz gekämpft, aber zwei Einzel gingen leider im Super-Tie-Break verloren: Günter Groß (Super-Tie-Break 7:10) und Eberhard Haase (Super-Tie-Break 1:10). Bei den Einzeln konnte lediglich Rainer Buhl punkten, dessen Gegner nach verlorenem Tie-Break im ersten Satz aufgab. Im Doppel waren Richter / Schmerler im 3. Satz, (Super-Tie-Break 10:7) erfolgreich, während die anderen zwei Doppel leider verloren gingen. Das Ergebnis hat dem Spielverlauf entsprochen und ist sportlich gesehen gerecht. Unsere Mannschaft muss sich im nächsten Spiel steigern.

Die Herren 40 des TVA gewinnen ihr erstes Spiel in dieser Saison in der Landesliga
Der Bann scheint gebrochen! Am Sonntag den 20.05.2012 gewann die Herren 40 Mannschaft des TVA in der Landesliga nach bereits 3 verlorenen Begegnungen gegen den TSV Altenfurt ihr erstes Spiel mit 5:4. Nach einer Hitzeschlacht im Supertiebreak konnte die TVA Mannschaft in den Einzeln von 4 Supertiebreaks Drei für sich entscheiden und somit mit einem 4:2 nach den Einzeln die Doppel aufstellen. Die Spieler Holger Schuberth (6:7/6:3/10:4), Andy Schulze (4:6/6:4/ 13:11) und Eberhard Günther (3:6/6:4/12:10) brillierten durch Nervenstärke und konditioneller Höchstleistung. Den 4. Einzelpunkt sicherte Jochen Lindner dem Team mit einem 6:2 und 6:3.
Das entscheidende Doppel zum 5:4 Endstand gewannen Peter Mucha mit Eberhard Günther.
Die bisherigen Ergebnisse:
Weiß-Blau Aschaffenburg TV Adelsdorf 5:4
NHTC Nürnberg - TV Adelsdorf 6:3
TSV Güntersleben - TV Adelsdorf 7:2

Nächste Heimspiele:
Erholt euch noch gut in den Pfingstferien. Am 7.6. geht"s mit den Herren 60 und den Damen 50 auf unserer Anlage weiter. Am Samstag folgen dann die Herren 40 und am Sonntag die Herren 50 sowie die Damen II. Die Spieler freuen sich auf euren Besuch.

Kontakt | Seitenübersicht | Impressum | Newsletter